direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Marie Curie Action QuantFung

Hyphenpilze können Leben retten. In ihren Genomen sind Gene verborgen, die die Biosynthese von neuen Wirkstoffen kodieren, mit der wir der drängenden globalen Herausforderung zunehmender multiresistenter pathogener Bakterien und Pilze begegnen können.

Von 2013 bis 2017 koordinierten wir das europäische Marie Curie International Training Network QuantFung (“Quantitative Biology for Fungal Secondary Metabolite Producers”), in dem 11 Partner aus 5 Ländern zusammenarbeiteten, um die Genome von Pilzen nach neuen antibiotischen und antimykotischen Genen zu durchforsten, die ähnlich wie das Penicillin aus dem Pilz Penicillium chrysogenum eine neue Ära in der Medizin einleiten könnten. Solche und ähnliche Aktivitäten sind weltweit im Fokus der angewandten mikrobiellen Forschung, jedoch ist die Erkenntnis für uns alle ernüchternd: die meisten der gefundenen Gene sind inaktiv und werden nicht in eine bioaktive Substanz „übersetzt“, wenn Pilze in Reinkultur kultiviert werden. Dieses Potential kann also mit Methoden der klassischen Mikrobiologie nicht ausgeschöpft werden. Welche neuartigen Wege wir daher im Rahmen des QuantFung Projektes beschritten haben, lassen sich im Detail hier studieren:

https://cordis.europa.eu/result/rcn/218658_en.html

http://intern.mikrobiologie.tu-berlin.de/

11 Doktoranden und 4 PostDocs engagierten sich in verschiedenen Forschungsprojekten im Bereich der Systembiologie und der synthetischen Biologie. Welche wissenschaftlichen aber auch persönlichen Ziele sie hierbei verfolgten, was sie in ihren Forschungsarbeiten gelernt haben und was letztendlich erreicht werden konnte, lässt sich in den folgenden 2 Publikationen nachvollziehen:

“Unlocking the potential of fungi: the QuantFung project”

Finale project meeting in Delft February 2017
Lupe
From the Growth and decay series 2017
Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe