direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Wir sind für OPEN ACCESS und setzen uns aktiv für einen Paradigmenwechsel in der wissenschaftlichen Publikationskultur ein!

Um wissenschaftliche Publikationen lesen zu können, muss man entweder viel Geld bezahlen oder gar keines. Die sogenannte Open-Access (OA) Bewegung setzt sich dafür ein, dass allen Interessierten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ein freier Zugang zur wissenschaftlichen Literatur gewährt wird. Diese Bewegung unterstützen wir aktiv und wollen somit zu einem Paradigmenwechsel in der Wissenschaft beitragen.
Als Gründerin und Hauptherausgeberin des OA-Journals Fungal Biology and Biotechnology (auf Twitter unter @FBBiotech zu finden) und OA-Beauftragte bei der TU Berlin zählt Vera Meyer zu den ersten WissenschaftlerInnen, die von herausgeberischen Tätigkeiten für den Closed Access Verlag Elsevier zurückgetreten sind und damit die Verhandlungsziele des bundesweiten Projekts DEAL unterstützen.

Im Folgenden eine Liste relevanter News zum Thema Open Access. Viel Spaß beim Lesen!
•    Germany vs. Elsevier: universities win temporary journal access after refusing to pay fees. Nature News, Januar 2018
•    Wissen schaffen und frei zugänglich machen - Open-Access-Policy der TU Berlin verabschiedet. Blog-beitrag von Vera Meyer Blog der TU Universitätsbibliothek, Dezember 2017
•    Openness and visibility of fungal bio(techno)logy. Leitartikel von Vera Meyer, Corrado Nai und Alexander Idnurm für das Open-Access-Journal Fungal Biology and Biotechnology (@FBBiotech), Oktober 2017

•    Neuigkeiten zum Projekt DEAL zur bundesweiten Lizenzierung von Angeboten großer Wissenschaftsverlage


Und was gibt es Neues zum Thema OA an der TU Berlin (und darüber hinaus)?



Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe